Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Senne

Neugestaltung des Gemeindesaals

Neugestaltung des Gemeindesaals

Eine Arbeitsgruppe hat sich in den vergangenen Monaten intensiv mit der multifunktionalen Nutzung des Christus-Gemeindesaales beschäftigt und einige Diskussionsvorschläge unterbreitet:

Das Glasfenster der Künstlerin Hilde Färber soll an der linken Seite der Bühnenrückwand angebracht werden (mit LED Beleuchtung im Tageslichtmodus), der Altar und das Lesepult rechts auf der Bühne.
Die Bühnenhöhe könnte reduziert werden, so dass sie z.B. mit drei flachen Stufen begehbar wird.
Die Bühnenvorhänge sollen entfernt werden. Stattdessen soll eine Leinwand angebracht werden, mit der die Bühnenöffnung bei anderer als gottesdienstlicher Nutzung des Raumes verschlossen werden kann.
Um den Raum einheitlicher zu gestalten, kann die rote Ziegelwand abgedeckt und weiß gestrichen werden.
Das Klavier soll im hinteren Bereich seinen Platz finden.
Der Weg außen an den Fenstern entlang könnte verlegt werden und die dadurch mögliche Bepflanzung der Fensterfront eine etwas abgeschirmtere Atmosphäre schaffen.
Statt einer Tafel für die Lieder könnten die Nummern auf die Wand neben der Bühne projiziert werden.
Die Pläne müssen noch weiter konkretisiert und mit dem Landeskirchenamt abgestimmt werden.
Der Umbau soll im Lauf des Jahres 2020 geschehen.